Kühltunnel AccuCool in der doppelstöckigen Ausführung für die Kühlung von Paletten

Hochwertige Milchprodukte in dritter Generation

Seit drei Generationen ist das Familienunternehmen Hellenic Dairies im Molkereisektor aktiv und vertreibt seine Produkte in 47 Ländern. Der Erfolg des Unternehmens beruht auf mehreren Säulen: Innovative Produkte gehören ebenso dazu wie hervorragende Rohstoffe, beste Technologie und strenge Hygiene. Mit diesen Zutaten stellen die 800 Mitarbeiter Milchprodukte mit einem authentisch-traditionellen Geschmack her.

Palettenkühlung auf zwei Ebenen im Kühltunnel
Konstante Temperaturen im vollautomatischen Brutraum
01
02

Palettenkühlung auf zwei Ebenen

Brutraum

Unabdingbar für Molkereiprodukte: eine effiziente Kühlung

Eine effiziente Kühlung gehört zu den wichtigsten Anforderungen von Molkereien, doch bestimmte Produkte müssen zunächst im Brutraum reifen. Da jedes Molkereiunternehmen andere Anforderungen hat und sich in jedem Betrieb unterschiedliche Gegebenheiten finden, lassen sich Anlagen für solche Anforderungen nur schwer standardisieren. Bei Hellenic Dairies waren verschiedene Aufgaben zu bewältigen: Einerseits benötigte man ein effizientes Kühlsystem, andererseits einen Brutraum.

Kühlen und Brüten mit mehr Energieeffizienz

Für das Palettenkühlsystem nutzte airinotec eine Eigenentwicklung: die AccuCool-Technologie. Das diskontinuierliche System ermöglicht eine Just-in-time-Kühlung für unterschiedlichste Produkte. Die Kühlpaletten werden auf die verschiedenen Plätze im Regalsystem verteilt. Nach Ablauf der individuellen Kühlzeit werden die Paletten bedarfsgerecht ausgeschleust. Das eigens entwickelte Luftführungssystem Rapid Cooling Technology plus (RCT+) verkürzt dabei die Abkühlzeit bei gesteigerter Energieeffizienz. Das zweite System der installierten Anlage ist ein vollautomatischer Brutraum. Darin wird Joghurt bei exakt 42 Grad bebrütet. Eine zeit- bzw. ph-Wert-gesteuerte Rezepturenverwaltung ermöglicht eine optimale und reproduzierbare Produktqualität.

Mit unseren unterschiedlichen Systemen sind wir in der Lage, das gesamte Spektrum eines Unternehmens abzudecken.

airinotec Geschäftsführer Stefan Hummrich
Stefan Hummrich // Geschäftsführer

Wenn der avisierte Bebrütungsgrad erreicht ist, laufen die Paletten vollautomatisch in den Kühltunnel. Mit der eigenen Automationsplattform Cool Master-CM, die auf Siemens-Simatic-S7- und Rockwell-Automation basiert, wird dafür gesorgt, dass alle Teilsysteme aufeinander abgestimmt sind. So wird der personelle Aufwand geringgehalten und gleichzeitig die Energieeffizienz gesteigert – was ebenfalls die Kosten senkt. Sollte es einmal zu Servicefällen kommen, spielt die räumliche Entfernung kaum eine Rolle: Mit dem Global Remote System kann airinotec unmittelbaren Kundensupport leisten. Über das System kann per VPN eine sichere und schnelle Kommunikation und Fehleranalyse und -bearbeitung erfolgen.

Effiziente Nutzung von Standardkomponenten

Das Projekt in Griechenland ist ein perfektes Beispiel für die Arbeit des fränkischen Unternehmens: Bei airinotec trifft Branchenkenntnis auf Ingenieurswissen und Effizienzdenken. Dabei bietet airinotec die perfekte Balance zwischen individuellen Lösungen und akzeptablen Kosten. Die Systemkosten werden optimiert, indem Standardkomponenten zum Einsatz kommen. Diese werden jedoch so eingesetzt, dass sie maßgeschneidert auf die jeweiligen Betriebsprozesse angepasst sind – in diesem Fall auf die gesteigerten Hygiene- und Sicherheitsbedürfnisse eines Molkereibetriebs. 

airinotec - Creating Air Solutions - Klima- und Prozesslufttechnik
Sie haben Fragen zu unseren Kühltunnel-Projekten?
* Einwilligung zur Datenverarbeitung: Mit dem Setzen von diesem Haken bestätige ich, dass ich die Datenschutzerklärung gelesen und zur Kenntnis genommen habe. Sie können Ihre Einwilligung zur Datenverarbeitung jederzeit unter info@airinotec.com widerrufen.